Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 1116 | Anzahl Beiträge: 47
feuerwehr ponholz

(offenes Thema)

Infos zum Autor
herzog
dianalara@web.de
geschrieben am
24.09.2018 um 14:56 Uhr
Beitrag 1

die Jungs welche da 2-3 mal im Monat auf den Knopf von ihrem Martinshorn drücken dürfen Kassen es voll krachen da wird von ponholz bis leonberg mit voller Lautstärke gefahren obwohl nicht ein einziges Auto vor ihnen ist. jeder andere Rettungswagen schaltet erst vorm ortsschild leonberg ein. schenkt denen doch mal so eine Sirene für zu Hause dass sie was zu spielen haben
Gschnapperl
geschrieben am
24.09.2018 um 16:44 Uhr
Beitrag 2

Mir scheint deine Schaukel stand früher zu nah an der Hauswand?? Unglaublich..........hast du schon mal was für die Allgemeinheit geleistet? So ohne Bezahlung und Huldigung?? Wahnsinn wie es mit der Moral und dem Anstand abwärts geht, aber im Internet die Klappe aufreißen, schäme mich da gleich für dich.....
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 18:35 Uhr
Beitrag 3

na dann stelle du mal erst gar keine schaukel auf
Gschnapperl
geschrieben am
24.09.2018 um 18:40 Uhr
Beitrag 4

Lern erstmal Gros- und Kleinbuchstaben zu schreiben.....
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 18:45 Uhr
Beitrag 5

reicht wenn du das kannst
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 21:18 Uhr
Beitrag 6

@Herzog:
Einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat. Wenn sich jemand daran stört, hat der sauber zu heiß gebadet...

Moon
geschrieben am
24.09.2018 um 21:23 Uhr
Beitrag 7

..die "Jungs" die da ihr Martinshorn benutzen sind dann meist unterwegs zur Autobahn weil wieder ein völlig sinnloser (Raserei!) Unfall passiert ist und dort Hilfe leisten..oder so wie gestern, weil Bäume umgefallen sind und Dächer abgedeckt wurden.. also mal den Ball flach halten!
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 21:41 Uhr
Beitrag 8

jaja, die jeden tag so ein auto fahren sind halt nicht mehr so heiß drauf den knopf zu drücken, wo es kein hauptberuflicher machen würde
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 21:43 Uhr
Beitrag 9

und de johann, naja was soll man da noch sagen
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:07 Uhr
Beitrag 10

Da kennt sich jemand aus...
Erstmal die rechtlichen Grundlagen ergoogeln, gepaart mit entsprechenden Urteilen, dann noch etwas Empathie besitzen, um sich auch nur ansatzweise in die Situation der Einsatzkräfte versetzen zu können und dann können wir drüber reden.
Bei dem gegebenen Einsatzstichwort davon auszugehen, dass die Einsatzkräfte sich auch nur eine Sekunde am Horn aufgegeilt haben, ist schon fern ab von assozial.
Herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 22:10 Uhr
Beitrag 11

de johann bestätigt sein ..... auch noch.. naja de johann halt
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:13 Uhr
Beitrag 12

Achso, betrunken, des erklärts.
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:20 Uhr
Beitrag 13

Achso, betrunken, des erklärts.
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 22:25 Uhr
Beitrag 14

weil ich betrunken bin schreibt de johann doppelt . du bist ne nummer
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:29 Uhr
Beitrag 15

Lieber a Nummer als a Alki ;)

http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/landwirt-stirbt-bei-unfall-mit-traktor-21416-art1698711.html
herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 22:36 Uhr
Beitrag 16

was soll, der link? der unfall ist bekannt. darum geht es nicht...trink einfach weiter, dann schreibst bald dreifach johann
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:42 Uhr
Beitrag 17

Wenn des bekannt ist, hab ich dich schon richtig eingeschätzt...dann machen wir mal weiter.

Über was willst dich denn noch ausweinen, wennst grad dabei bist:
- Über die blöde Natur, die dafür sorgt, dass du Laub auf deinem engl. Rasen hast?
- Über die Landluft?
- Oder spielende Kinder am Spielplatz?

Schreibs dir von der Seele ;)
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:46 Uhr
Beitrag 18

Vielleicht hat saß ja ein Flüchtling bei der Feuerwehr am Steuer. Zieh einfach mal auch über die her...
Herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 22:46 Uhr
Beitrag 19

du kommst als mehr von thema ab. hast etwas weiter gesoffen... geh ins bett und schlaf dich aus
Herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 22:49 Uhr
Beitrag 20

vielleicht hat, saß .... nimmst du drogen? oder wieso klappt das alles nicht mehr??aber ich geb dir recht flüchtlinge sind auch so ein thema - aber hat auch nichts mit dem thema zu tun - genauso wenig wie nervende schreiende kinder --- so jetzt hab ich dir aber genug vorlagen gegeben.. also leg los
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:50 Uhr
Beitrag 21

Ich woas, für Menschen mit deiner Intelligenz ist es schwer zwischen den Zeilen zu lesen und Transferdenken anzuwenden ;)
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 22:53 Uhr
Beitrag 22

".... nimmst du drogen?"

Fragt der, der die Umschalttaste nicht mehr findet ;)
Herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 23:02 Uhr
Beitrag 23

mit meiner intelligenz, ich hau mich weg, .. geh schlafen johann, du machst es nur noch schlimmer
Johann
geschrieben am
24.09.2018 um 23:09 Uhr
Beitrag 24

;)
Herzog
geschrieben am
24.09.2018 um 23:39 Uhr
Beitrag 25

na endlich
Johann
geschrieben am
25.09.2018 um 06:44 Uhr
Beitrag 26

?
Moon
geschrieben am
25.09.2018 um 13:04 Uhr
Beitrag 27

..könnten wir (die wir hier schon länger sind) uns darauf verständigen, Trolle wie "herzog" einfach zu ignorieren? Mehr Aufmerksamkeit haben sie ja auch nicht verdient...

Ch. Bach
geschrieben am
25.09.2018 um 13:10 Uhr
Beitrag 28

tun wir doch schon, oder? ;-)
Florian Kiener
floriankiener@freenet.de
geschrieben am
25.09.2018 um 13:15 Uhr
Beitrag 29

Sehr geehrte(r) Herzog,

vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem gestrigen Einsatz.
Da ich mich nicht hinter Pseudonymen verstecken muss, sondern als 1. Kommandant der freiwilligen Feuerwehr Ponholz öffentlich auftreten kann, antworte ich mit meinem vollständigen Namen, Florian Kiener.
Das eine Einsatzfahrt unter Martinshorn und Blaulicht erfolgt ist Ihnen nicht entgangen und haben Sie demnach auch folgerichtig festgestellt.
Unser Fahrzeug war beim gestrigen Einsatz nicht bis auf den letzten Platz besetzt, sodass während der Anfahrt zum Einsatzort verschiedene Dinge gleichzeitig erledigt werden mussten sowie einsatztaktische Absprachen stattfanden. Hierbei haben wir unser Augenmerk nicht auf die von Ihnen gewünschte sparsame Dosierung des Martinshorns gelegt. Man möge dies verzeihen.
Für eine künftige Verbesserung dieses Zustandes ist es hilfreich mehr einsatzfähiges Personal in unseren Reihen aufzubauen.
Daher laden wir Sie herzlich gerne ein, ein aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Ponholz zu werden und uns auf den nächsten Einsätzen zu begleiten. Dadurch werden wir in der Lage sein, jemanden mit dabei zu haben, der uns auf den möglicherweise unnötigen Gebrauch des Martinshorns hinweisen kann.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Florian Kiener
1. Kommandant FFW Ponholz

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.
Danisch Günther
guenther.danisch@arcor.de
geschrieben am
25.09.2018 um 16:47 Uhr
Beitrag 30

Hallo Herzog,

ich bitte sie sich einemal in der StVO §35 und §38 durchzulesen bevor sie einfach drauf los meckern und darüber nachdenken warum das so ist das mit Blaulicht und Martinshorn gefahren wird. Es hat nämlich schon seinen Sinn, denn würde ohne eingeschalteten Martinshorn gefahren werden und nur mit Blaulicht so hat man nämlich keine Sonderrechte. Es ist wärend der Einsatzfahrt der Fahrzeugführer für die gesamte Mannschaft verantwortlich und käme es zu einem Unfall dann fragt der Staatsanwalt wir sehen von einer Strafe ab weil sie zur Vermeidung der Lärmbelästigung das Martinshorn ausgeschaltet haben.
Zeigen sie lieber ein bißchen Verständnis und Rücksicht für die Kameraden/innen
die unentgeltlich ihre Freizeit und in der Nacht ihren Schlaf für die Allgemeinheit opfern und dafür meistens nicht einmal ein dankeschön bekommen.
Und wenn sie meinen das wir nur Feuerwehr " spielen" fahren sie doch einfach einmal ein paar Einsätze mit dann werden sie bestimmt danach vom gegenteil überzeut sein.

Gruß Danisch Günther

P.S. einfach mal den Mumm haben den richtigen Namen rein zu schreiben und nicht hinter einen Pseudonym verstecken.

herzog
geschrieben am
25.09.2018 um 17:50 Uhr
Beitrag 31

hört auf den moon
HUB
geschrieben am
25.09.2018 um 21:37 Uhr
Beitrag 32

schließe mich Moon an! Und DAnke an Herrn kiener für das deutliche Statement!
herzog
geschrieben am
25.09.2018 um 22:46 Uhr
Beitrag 33

und natürlich auch einen herzlichen danke an den yogaunterstützten 1. Kommandat ( extra 2mal betont ) für seine aussage .. nochmal auch von mir , vielen dank
herzog
geschrieben am
25.09.2018 um 22:47 Uhr
Beitrag 34

dank - ohne e
Johann
geschrieben am
26.09.2018 um 10:36 Uhr
Beitrag 35

ohne Worte, denn es wurde schon alles dazu gesagt....
Moon
geschrieben am
27.09.2018 um 19:24 Uhr
Beitrag 36

..sag mal, "Herzog", Ihr seid aber nicht zufällig diejenigen, die sich bei der Stadt MH auch noch schriftlich über die Martinshorn-Benutzung beschwert habt ?
Johann
geschrieben am
27.09.2018 um 19:53 Uhr
Beitrag 37

Wie armselig ist das denn...zum Glück hocken da oben Leute die Hirn haben und wissen wie man mit solchen Armleuchtern umgeht.
herzog
geschrieben am
28.09.2018 um 01:28 Uhr
Beitrag 38

ne moon definitiv nicht....aber wirklich interessant... komisch dass es da noch andere gibt ...sollten sich manche hier mal Gedanken machen wie das kommen kann.
könnte vielleicht daran liegen dass außer , immer wieder, die ponholzer ersatzfeuerwehr, unter ihrem 1. kommandanten, kein anderes einsatzfahrzeug, welches über sondersignale verfügt dieses Theater auf der landstrße veranstaltet
Mex
geschrieben am
28.09.2018 um 09:43 Uhr
Beitrag 39

Ich denke wer die Verantwortung trägt, sollte auch über die Verhältnismäßigkeit der Mittel verfügen...Ich hoffe es brennt bei Ihnen nicht einmal und die Feuerwehr kommt zu spät, weil Sie das Horn nicht angemacht hat...Mannomann
Johann
geschrieben am
28.09.2018 um 17:12 Uhr
Beitrag 40

Da kann man sich nur noch fremdschämen.
Vielleicht können dir die helfen: http://www.drk.de/hilfe-in-deutschland/gesundheit-und-praevention/suchtberatung/
Danisch Günther
geschrieben am
30.09.2018 um 16:02 Uhr
Beitrag 41

Hallo Herzog,

sieht man mal wieder das du die §der StVO nicht gelesen hast!!!
Es geht rechtlich gar nicht anders, alles was ohne Martinshorn abläuft muss der Fahrzeugführer selber verantworten.

Bist anscheinend auch so jemand der wo sich über Kirchenglocken beschwert.
Danisch Günther
geschrieben am
02.10.2018 um 12:27 Uhr
Beitrag 42

Hallo Herzog,

nur zur Info, heute Mittag war es dir Feuerwehr Leonberg, die wo mit Blaulicht und Martinshorn von Leonberg raus gefahren ist.
Nicht das du wieder die Feuerwehr Ponholz verdächtigst.
herzog
geschrieben am
02.10.2018 um 23:19 Uhr
Beitrag 43

ja, kirchen und kindergärten sind auch so ein thema.
da habt ihr schon recht.
Johann
geschrieben am
03.10.2018 um 08:04 Uhr
Beitrag 44

Pädophil ist er also auch noch...
herzog
geschrieben am
03.10.2018 um 11:58 Uhr
Beitrag 45

Johann, jetzt wäre ich langsam vorsichtig.
es könnten dir sachen passieren die du dir niemals wünschen würdest.
das ist ein versprechen du volldepp.
aufpasser
geschrieben am
03.10.2018 um 12:57 Uhr
Beitrag 46

http://www.internet-beschwerdestelle.de/de/index.html
Johann
geschrieben am
03.10.2018 um 14:04 Uhr
Beitrag 47

Lass dir helfen, vielleicht kommt deine Alkoholsucht davon. Steh dazu!
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 1116 | Anzahl Beiträge: 47
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.